OBS/Stammdaten/Verträge/Vertragsabrechnungsbeispiele

Aus OBS Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Stammdaten

Erlöskonten
Tasten und Schaltflächen
Eingabemaske
Textbausteine
Tasten und Schaltflächen
Eingabemaske
Formulare
Liste
Tasten und Schaltflächen
Eingabemaske
Schnittstellen
Internet-Shop
Menü: VShop 3.2
  • A Shop-Stammdaten
  • B Datenbankzugang
  • C Personen übertragen
  • D Preise aktualisieren
  • E eigene Artikel übertragen
  • F Preislisten verwalten
  • G Warengruppen verwalten
  • H Bestellvorlagen übertragen
  • Y leere Passworte füllen
  • Z FTP-Protokoll
Menü: VShop 4.0
  • A Shop-Stammdaten
  • B Datenbankzugang
  • C Personen übertragen
  • D Preise aktualisieren
  • E eigene Artikel übertragen
  • F Preislisten verwalten
  • G Warengruppen verwalten
  • H Bestellvorlagen übertragen
  • I Kundengruppen
  • K Zugang für Bildübertragung
  • Y leere Passworte füllen
  • Z FTP-Protokoll
Faxverwaltung
SMS-Verwaltung

Vertragsabrechnung Beispiele


In den folgenden Abbildungen sind die Felder markiert, die die Vertragsabrechnung im wesentlichen steuern:
VERTRAGSABRECHNUNGBEISPIELE 1.jpg
  • RG-Pauschale + Druckabrechnung (Ja/Nein) bei Ja kommen Pauschalabrechnung und Druckabrechnung eines Vertrages zusammen auf eine Rechnung
    Achtung!: Hierbei muss beachtet werden, dass dann als Rechnungsart auch Rechnung eingestellt ist (ein entsprechender Programmhinweis ist vorhanden)!

Weiter muss darauf geachtet werden, dass die abzurechnende Periode der Pauschale mindestens einmal im Jahr auf die abzurechnende Periode der Druckabrechnung fällt (ein entsprechender Programmhinweis ist vorhanden). Zahlbar:

  • monatlich,
  • vierteljährlich,
  • halbjährlich,
  • jährlich

bezeichnet den Abrechnungszeitraum für die Pauschale
Nächste Berechnung ab Datum, an dem der Abrechnungszeitraum beginnt bzgl. der Pauschale.

  • monatlich,
  • vierteljährlich,
  • halbjährlich,
  • jährlich

bezeichnet den Abrechnungszeitraum
Berechnung ab Datum, an dem der Abrechnungszeitraum beginnt für die Druckabrechnung
VERTRAGSABRECHNUNGBEISPIELE 2.jpg

Der Abrechnungszeitraum der Pauschale muss immer <= dem Abrechnungszeitraum der Druckabrechnung sein, da sonst die Freikopien auf verschiedene Pauschalen aufgeteilt werden müssten. Das macht keinen Sinn!

Entscheidend für die Abrechnung der Pauschale ist der Programmparameter 676:N Pauschale wird rückwirkend berechnet (Default)J Pauschale für den Folgezeitraum als Vorauszahlung
Die Druckabrechnung kann immer nur rückwirkend berechnet werden - laut den abgelesenen Zählerständen.

PP 676 = N (Default)
Es wird für einen Vertrag Rechnungen generieren angewählt: Entsprechend dem Abrechnungszeitraum und dem Datum, ab dem die Berechnung erfolgen soll, wird geschaut, ob der Abrechnungszeitraum erfüllt ist, d.h. der Monat ab Datum plus Abrechnungszeitraum ist gleich dem Monat der abzurechnenden Periode.  Das gilt für die Pauschal- sowie auch die Druckabrechnung. Als abzurechnende Periode ist der letzte Monat innerhalb dieses Abrechnungszeitraumes anzugeben. In der Periode, in der Pauschal- und Druckabrechnung zusammenfallen, muss Druckabrechnung generieren angewählt werden - (ein entsprechender Programmhinweis ist vorhanden).

PP 676 = J
Es wird für einen Vertrag Rechnungen generieren angewählt:Für die Druckabrechnung gilt: entsprechend dem Abrechnungszeitraum und dem Datum, ab dem die Berechnung erfolgen soll, wird geschaut, ob der Abrechnungszeitraum erfüllt ist, d.h. der Monat ab Datum plus Abrechnungszeitraum ist < dem Monat der abzurechnenden Periode.  Als abzurechnende Periode ist der nachfolgende Monat laut dem letzten Monat aus dem Abrechnungszeitraum anzugeben. d.h. der Monat der Pauschale ist führend.
Für die Pauschalabrechnung gilt: ist der Monat aus dem Datum, ab dem die Berechnung erfolgen soll, gleich dem Monat der abzurechnenden Periode, so werden diese Monate entsprechend dem Abrechnungszeitraum abgerechnet.
In der Periode, in der Pauschal- und Druckabrechnung zusammenfallen, muss Druckabrechnung generieren angewählt werden - (ein entsprechender Programmhinweis ist vorhanden).
Damit die Druckabrechnung erstellt werden kann, muss für den abzurechnenden Vertrag:

  • mindestens  ein Zählerstand  erfasst worden ist, der noch nicht abgerechnet wurde (Status 01)
  • das Datum plus dem angegebenen Abrechnungszeitraum entsprechend der abzurechnenden Periode passend sein


Ausgegeben wird die Druckabrechnung nur, wenn die Anzahl der Freikopien überschritten wurde.
Das angegebene Von - Bis Datum für die Druckabrechnung stammt aus dem Von - Bis Datum des (der) Zählerstände. Es ist maximal für einen der Zählerstände der Geräte eines Vertrages änderbar und gilt dann für alle Geräte des Vertrages. Die Anzahl der Freikopien wird entsprechend dem neuen Zeitraum des Zählerstandes angepasst.
Sind für ein Gerät mehrere Zählerstände für einen Abrechnungszeitraum  erfasst worden, so wird immer der aktuellste Zählerstand benutzt.
Folgende Hinweise des Programms sind relevant:

  • Druck-/ Abrechnung für Wahlmonat nicht möglich!
  • Druck-/ Abrechnung für Vorperiode nicht vorhanden!
  • Abrechnung nur mit Druckabrechnung!
  • Kein Zählerstand hinterlegt!
____________________________
VERTRAGSABRECHNUNGBEISPIELE 3.jpg
VERTRAGSABRECHNUNGBEISPIELE 4.jpg

Auto import 15:24, 25. Aug. 2011 (CEST)