OBS/Kostenpflichtige Module/Anlagenbuchhaltung

Aus OBS Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kostenpflichtige Module

UPS
SMS
Fleet Management
Mehrlager-Verwaltung
Mehrsprachen Modul
EVA Marketing Tool
Termin-Projekte
Edifact-Schnittstelle
Backup Überwachung Email
DeliSprint / DPD

Hintergrund[Bearbeiten]

Grundlage[Bearbeiten]

Das gesamte Anlagevermögen eines bilanzierenden Unternehmens setzt sich aus Sachanlagen, immateriellen Vermögensgegenständen und Finanzanlagen zusammen.
Das Anlagevermögen bildet mit dem Umlaufvermögen das Gesamtvermögen (=Bilanzsumme) eines Betriebs.

Die Anlagenbuchführung dient der Erfassung und der Bewertung von Vermögensgegenständen, wie z. B. technische Anlagen und Maschinen, Fuhrparks sowie Betriebs- und Geschäftsausstattungen, deren Lebensdauer mehr als ein Jahr beträgt und deren Anschaffungskosten größer als 150,00 € netto sind.
Anschaffungen mit einer Lebensdauer unter einem Jahr werden unabhängig von ihrem Anschaffungspreis nicht in die Anlagenbuchführung aufgenommen.

Ziele[Bearbeiten]

  • Nachweis über den Bestand und die Entwicklung des Anlagevermögens (Inventar)
  • Erfassung der gebrauchsbedingten Abnutzung an Wirtschaftsgütern in Form von planmäßigen Abschreibungen (AfA)1, sowie die Verteilung der *Abschreibungen auf die Abschreibungsdauer der Wirtschaftsgüter
  • Bereitstellung der Abschreibung für die Kostenrechnung bzw. Kalkulationszwecke
  • Ermittlung des Reinvestitionsbedarfs des Anlagevermögens
  • Berichtswesen, z. B. Anlagenspiegel

1 AfA steht für Absetzung für Abnutzung und steht für die steuerrechtlich zu ermittelnde Wertminderung des Anlagevermögens. AfA und Abschreibung werden hier synonym verwendet

AfA-Tabelle / Abschreibung[Bearbeiten]

Jedem anlagerelevanten Wirtschaftsgut ist eine planmäßige Abschreibungsdauer zugeordnet. Diese ist der AfA-Tabelle (OBS Anlagengüterverzeichnis), zu entnehmen.

Die planmäßigen Abschreibungen in OBS erfolgen linear in jährlich/monatlich gleichbleibenden Beträgen. Für die in der OBS Anlagenbuchhaltung erfassten Wirtschaftsgüter wird die Abschreibungen automatisch durch die Software der Anlagenbuchführung generiert. Eine Berechnung der Abschreibungswerte ist für diese Wirtschaftsgüter nicht erforderlich.

Zusammensetzung der Anschaffungskosten[Bearbeiten]

Zu den Anschaffungskosten gehören alle Ausgaben des Unternehmens, die geleistet werden, um ein Wirtschaftsgut zu erwerben und in einen betriebsbereiten Zustand zu versetzen. Es gilt der Grundsatz der Einzelbewertung und der Einzelerfassung, d. h. wenn die Organisationseinheit fünf Tische für die Ausstattung eines Besprechungsraums zu je 230,00 € netto kauft, ist jeder Stuhl einzeln zu inventarisieren.

Zu den Anschaffungskosten zählen im Einzelnen

    Kaufpreis (Rechnungsbetrag) 
+   Anschaffungsnebenkosten 
    (Liefer- und Frachtkosten, Kosten für Montage, Einbau oder Anschluss)
+   Nachträgliche Anschaffungskosten (Erweiterungen, Anbauten)
%   Anschaffungspreisminderungen (Rabatte, Skonti, Boni)
=   Anschaffungskosten

Die Umsatzsteuer gehört ebenfalls zu den Anschaffungskosten, es sei denn der Erwerber ist zum Vorsteuerabzug berechtigt.

Umsetzung in OBS[Bearbeiten]

Aufruf[Bearbeiten]

AnlagAufruf.png

Im Menü FIBU können Sie die Anlagenbuchhaltung mit K aufrufen, wenn diese Freigeschaltet ist.

Hauptliste Buchhaltungskonten für Anlagekonten[Bearbeiten]

AnlagHaupt.png


  • 1: Anlagenart
    • (I): Immateriell Vermögensgegenstände
    • (II): Sachanlagen
    • (III): Finanzanlagen
  • 2: Status
    • Anzeige AfA, kumulierte AfA und Buchwert für verbuchte oder unverbuchte Bewegungen.
  • 3: Bilanztext
    • Nach diesen Bilanztexten werden die Summen gebildet.

Schaltflächen[Bearbeiten]

F3 Listendruck
F4 Sortierung Nr/Bezeichnung
F7 Verbuchen
F8 Info Text
F9 Anlagekonten
F10 Weit.
Einfg Neues Buchhaltungskonto hinzufügen
Entf Löschen eines Buchhaltungskontos (nur möglich, wenn keine Anlagekonten vorhanden sind)
Einfügen von Buchhaltungskonten[Bearbeiten]

AnlagEditBHK.png

Zur besseren Übersicht ist eine Aufteilung in mehrere Buchhaltungskonten sinnvoll.
Beispiel:

Mietgeräte 1 Kopierer
Mietgeräte 2 EDV

Dafür ist es erforderlich, vorher das Konto in der Kontoverwaltung der Buchhaltung anzulegen.

Alle mit F5 markierten Konten werden in die Buchhaltungskonten für Anlagekonten übernommen.

F7: Verbuchen[Bearbeiten]

AnlagVerbuch.png

Alle unverbuchte Bewegungen für alle aktiven Anlagekonten werden bis zur angegeben Periode verbucht und bekommen eine Export-Nummer (siehe Anlagenstapel)

Weitere Funktionen[Bearbeiten]

AnlagWeitere.png

Anlagen Stapel: Übersicht über verbuchte Bewegungen
Auswertungen: Auswertungsdrucke der Anlagenbuchhaltung
Abschreibungsarten: Eingabemöglichkeit für unterschiedliche Abschreibungsarten
Anlagegüter-Verzeichnis: Liste von Anlagengütern mit Dauer der Abschreibung

Geräte zur Anlagenbuchhaltung hinzufügen[Bearbeiten]

Anlaghinzufügen.png

Anlagekonto aus Gerät generieren[Bearbeiten]

Anlagkontogenerieren.png