OBS/Auftragsbearbeitung/Angebot/Beispiel zur Angebotskalkulation

Aus OBS Wiki
Wechseln zu: Navigation, Suche
Auftragsbearbeitung


Stundenerfassung
Material / Lieferanten
Tasten und Schaltflächen
Eingabemaske

Beispiel zur Angebotskalkulation[Bearbeiten]

In diesem Beispiel erfahren Sie wie Sie in Ihrem Angebot den Preis der einzelnen Positionen sowie den Gesamtpreis kalkulieren können. Als Beispiel wird hier die Einrichtung eines Netzwerkes kalkuliert.

Kalkulation einer Position: Als erstes wird dem Angebot eine neue Position hinterlegt, in unserem Beispiel zwei PC's. Nun wird mit F9 die Kalkulation geöffnet. Betrachten wir als erstes nur die Zeile "Material":

BEISPIELZURANGEBOTSKALKULATION 1.jpg

In der Spalte "Gr-Pr". steht der erste Einkaufspreis, der dem eingefügten Artikel hinterlegt ist. Wenn Sie bereits Kalkulationsgruppen angelegt haben, wird das Feld "Aufschl %" automatisch entsprechend gefüllt. Im nächsten Feld sehen Sie wie viel Euro auf die Position aufgeschlagen werden. Im Feld "VK-Preis" steht wie viel der Artikel mit Aufschlag kostet. In diesem Beispiel wurde bei dem Artikel die Menge 2 angegeben. In den letzten drei Feldern sehen Sie jetzt den Einkaufspreis, den Aufschlag und den Verkaufspreis multipliziert mit der Menge. Sie können alle diese Werte natürlich noch verändern. Mit F7 können Sie noch weitere Artikel, die zu dieser Position gehören, hinterlegen. Wenn Sie z.B. noch Netzwerkkarten in die PC's eingebaut haben, können Sie diese in der Materialerfassung anlegen und einen eigenen Aufschlag angeben. Dadurch werden die Werte in der Zeile "Material" automatisch verändert, wenn Sie beim hinterlegten Material z.B. einen anderen Aufschlag gewählt haben, steht in dem Feld "Aufschl %" nun der Gesamt-Aufschlag. Zusätzlich zur Material-Kalkulation können Sie den PC's noch Stunden hinterlegen, hier stehen Ihnen zwei Wege zur Verfügung: Sie können in der Zeile "Stunden" im Feld "Gr-Pr." direkt angeben wie viel Euro Sie kalkulieren wollen, oder Sie wechseln mit F8 in die Lohnstunden-Erfassung, wählen dort eine Stunden-Art aus und geben die Menge an. Der automatisch gesetzte Grundpreis kann natürlich auch noch verändert werden. In diesem Beispiel könnte man die Zeit zum Einrichten der PC´s hinterlegen. Bei der Kalkulation der Lohnstunden verfahren Sie genauso wie bei der Material-Kalkulation, Sie können die eingetragenen Werte in der Zeile "Stunden" noch von Hand verändern. Wenn Sie für Ihre Position Maschinen einsetzen müssen, können Sie die verbrauchten Stunden auch noch hinterlegen. Mit F9 gelangen Sie in die Maschinenstunden-Erfassung. Beim Einrichten eines Netzwerks wird z.B. der Widerstand in den verlegten Kabeln gemessen. Die Kosten hierfür können Sie hier eintragen. Beim Hinterlegen und Kalkulieren der Maschinenstunden verfahren Sie genauso wie bei den Lohnstunden. Im Feld "Summe" in der Spalte "Vk-Gesamt" sehen Sie jetzt den Gesamtpreis für die Position multipliziert mit der Menge. Dies ist der Wert, der dann auch im Angebot zu sehen ist. Sie können diese Zahl direkt verändern und die Änderungen werden auf Material, Lohn- und Maschinenstunden aufgeteilt. Auch wenn Sie die einzelnen Preise für Material und Stunden verändern, werden die anderen Felder entsprechend angeglichen.
WICHTIG: Die Veränderungen in der Kalkulation werden erst durch betätigen von F6 auf das hinterlegte Material und die Stunden übernommen. Der Verkaufspreis in der Positionserfassung wird erst mit F2 angeglichen.

Kalkulation des Gesamtpreises:
Zusätzlich zur Kalkulation der einzelnen Positionen haben Sie noch die Möglichkeit das gesamte Angebot zu kalkulieren. Betätigen Sie dazu in der Liste "Angebote" F9, die Kalkulation ist genauso aufgebaut wie die Positionskalkulation. Außerdem sehen Sie hier den Gesamtaufschlag auf Material und Stunden. Wenn Sie die eingetragenen Werte verändern, werden bei allen Positionen Ihres Angebotes die Verkaufspreise Ihrer Kalkulation entsprechend angepasst. Diese Kalkulation ist nützlich, wenn Sie z.B. Lohnstunden aufschlagen wollen, die das gesamte Angebot und nicht nur eine einzelne Position betreffen. Im unserem Beispiel könnte man so Lohnstunden für das Einrichten des kompletten Netztwerkes kalkulieren.

WICHTIG: Die Veränderungen in der Kalkulation werden erst durch betätigen von F6 auf das hinterlegte Material und die Stunden übernommen. Der Gesamtpreis des Angebots wird erst mit F2 angeglichen.